Traingslager - Tag 2

Hallo liebe Radsportfreunde,

hier gehts jetzt also weiter mit dem Bericht aus dem Trainingslager. Allerdings muss ich leise sein, mein Zimmernachbar schläft noch......Oh Mist, sorry, Tschuldigung, jetzt hab ich íhn doch wach gemacht.....kommt nicht wieder vor, versprochen. Ist aber ja auch noch was früh....6:30 Uhr! Aber ich kanns kaum erwarten, endlich aufs Rad zu kommen. Denn dafür, also zum radfahren, bin ich ja hier!!

Nach der kleinen Morgentoilette begab ich mich dann um 8 Uhr zum Früstücksraum wo ich dann auch gleich ein paar Radsportfreunde traf. Nach einem leckeren Frühstück und mit ausreichend Kohlehydraten für einen schönen Tag auf dem Rad ausgestattet, stand ich dann fertig angezogen und frohen Mutes um kurz vor 10 zur Abfahrt bereit. Leider war es kälter als daheim und daher waren lange Arme und Beine (also bei den Fahrradklamotten) pflicht!
Der erste Stop liess dann auch nicht lange auf sich warten, gleich an der ersten uns wohlbekannten Bude wurden die Flaschen und auch die Taschen gefüllt. Dann gings ab Richtung Llucmajor, weiter nach Porreres und dann nach Petra, einen unter Radfahrern sehr beliebten Ort mit einem wunderschönen Marktplatz und netten Cafés. Wir setzten uns auch demonstrativ gleich mal raus (Obwohl mir kalt war und nass und überhaupt....) und genossen sonnengereifte Orangenstücke, leckere Nudeln und heissen Kaffee bzw. für die ganz Harten unter uns gabs ein Kaltbetränkl!

Nach einer schönen Pause gings dann erstmal aus dem Ort raus, wieder in den Ort rein, nochmal drumrum und dann endlich irgendwie über Sineu Richtung Heimat. Ach ne, wat war dat schön!! Hier roch alles so lecker und wir hatten eine Menge Spaß. Leider auch natürlich den einen oder anderen Ausfall.

So war an Werners Rad (welches eigentlich Norberts war....) die Schaltung verstellt, und Norbert fuhr Werners Rad platt. Aber was solls, alle haben gewartet und beim reparieren geholfen. Und Übung macht ja bekanntlich den Meister, es war nicht die letzte Reparatur, die durchgeführt werden musste.

Endlich wieder im Hotel wurde natürlich sofort damit begonnen, die verbrauchten Kohlehydrate auf schnellstem Wege dem Körper wieder zu zu führen....:-)

Nach einer Dusche und einem kurzen Moment der Ruhe (mit Augen zu) auf dem Bett gings dann zu den "12 Aposteln". Aber nicht, weil wir so fromm waren, sondern weil wir Hunger hatten! Im alten Latino-Tanzsaal gibt es seit gut zwei Jahren eine ganz nette Pizzeria, eben diese "XII Apóstoles", und da wollten wir halt hin. Hm, lecker!! Und satt sind wir auch geworden! Also alles in allem ein guter Start in den Abend.

Pünktlich zum Ende der "Happy Hour" (also nochmal....Gerd, das ist eigentlich gaaanz einfach...) trafen wir uns dann mit dem Rest der Meute um nach einem gemütlichen Bierchen die Äugelchen zu schließen und an den morgigen Tag mit der Tour in den Orient (der erste Berg!!!) zu denken. Denn schließlich waren wir ja zum radfahren da!!!

Also dann, bis morgen!

10.4.07 17:41

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung